Kategorien: Games
| vor 5 Jahren

FIFA 16: Keine Standard-Sprüche der Kommentatoren

Von Sascha Scheuß

Jeder FIFA-Spieler kennt dieses Problem: Man spielt ein Spiel gegen einen Computer oder Freund und ständig wiederholt der Kommentator seine Sprüche. Dagegen gibt es in FIFA 16 jetzt Abhilfe.

Advertising
Advertising

Das nennt der Abiturient antizipieren –  er liest die Situation und schnappt sich das Spielgerät. Dieser Satz ist mittlerweile ein Insider, weil er in FIFA 15 dermaßen oft zum Einsatz kommt, dass er sich für immer in den Köpfen einbrennt. Doch im neuen Ableger FIFA 16 soll sich das ändern und EA legt viel Wert darauf, die Sprüche einzigartiger zumachen, zumal Wolff Christoph Fuß als neuer Kommentator Platz nimmt.

"Keine Sprüche, die einem nach fünf Spielen auf die Nerven gehen. Darauf haben wir Wert gelegt! Kein Spielgerät, kein Kareem Abdul Jabbar, kein verzogenes Kind… usw. Es gibt Sprüche, es gibt 100% Wolff und Buschi. Aber eben nicht in den Situationen, die man fünf mal pro Match hört."

FIFA 16

INFOS NEWS
Quelle: Xboxfront
Sascha Scheuß

Diese Website verwendet Cookies und externe Skripte, um Inhalte optimiert darzustellen und Statistiken zu erfassen.

Mehr erfahren