PLAYCENTRAL TEST Days Gone

Days Gone: Der erhoffte Zombieüberraschungshit 2019 oder doch nur aufgewärmte Standardkost?

Von Patrik Hasberg - Test vom 25.04.2019 12:19 Uhr
© Sony Interactive Entertainment

Unser bester Freund: Das Bike

Selbst im späteren Spielverlauf müsst ihr ab und an einsehen, dass in der Flucht der einzige Ausweg liegt. Wie gut, dass Deacon als ehemaliges Mongrels-Mitglied einen ständigen Begleiter in Form seines Motorrads bei sich hat. Dabei handelt es sich um das wichtigste Spielelement in „Days Gone“, das gut und gerne als das motorisierte Gegenstück zu Geralts Plötze aus „The Witcher“ bezeichnet werden kann.

Damit habt ihr nicht nur jederzeit ein verlässliches Fortbewegungsmittel in petto, sondern auch eine ausgezeichnete Fluchtmöglichkeit. Nach und nach dürft ihr euer Motorrad sogar verbessern und erweitern, beispielshalber durch einen besseren Motor für eine höhere Geschwindigkeit, mit einem stabileren Rahmen, damit euer Bike mehr Schaden wegstecken kann oder gleich einer coolen wie nützlichen Nitroeinspritzung. Diverse optische Anpassungen lassen euch das Motorrad an den eigenen Geschmack anpassen, schließlich werdet ihr damit viele Stunden unterwegs sein und unzählige Freakers über den Haufen fahren. Optionale Munitionstaschen runden das rollende Einsatzfahrzeug ab und machen es damit unverzichtbar für Deacon.

Allerdings müsst ihr euch um euren besten Freund gut kümmern, denn eine gute Beziehung besteht aus einem Nehmen aber auch einem Geben. Damit ihr also nicht plötzlich inmitten einer Horde zum Stehen kommt, solltet ihr euer Bike regelmäßig an Tankstellen oder durch Benzinkanister auftanken. Mit gefundenem Schrott oder aber gleich beim Mechaniker eures Vertrauens könnt ihr euer Motorrad reparieren lassen.

Denn Unfälle oder überfahrene Freakers bekommen dem Zweirad nicht sonderlich gut. Befindet ihr euch in der Nähe von eurem Bike, lässt sich zudem euer Spielstand speichern – aber auch nur dann! Von den verschiedenen Camps oder NERO-Außenposten aus könnt ihr auf das Schnellreisesystem zugreifen. Habt ihr bestimmte Punkte in der Spielwelt zum Schnellreisen freigeschaltet, spart ihr euch die eine oder andere lange Strecke. Ihr solltet dabei aber darauf achten, dass euch eine solche Reise Benzin und je nach Entfernung mehrere Stunden Ingame-Spielzeit kostet.

Insgesamt funktioniert das System mit eurem Bike gut und über die Stunden entsteht tatsächlich eine enge Bindung dazu. Doch habt ihr euch wirklich mal verschätzt und steht plötzlich mit leerem Tank in der Pampa, dann hilft nur noch Schieben – richtig nervig!

Immer unterwegs

Überhaupt hat „Days Gone“ ein Problem, dass schon bei Rockstar „Red Dead Redemption 2“ vielen Spielern sauer aufgestoßen ist. Immer und immer wieder müssen sehr lange Strecken zurückgelegt werden, was viel Zeit frisst. Nicht selten müsst ihr euch während der Fahrt mit den Gefahren der Spielwelt auseinandersetzen, auch wenn ihr beispielsweise sämtliche Freakers auf dieser Strecke bereits ausgelöscht hattet.

Denn schon nach kurzer Zeit spawnen Gegner neu, genau wie die verschiedenen Items. Habt ihr dann sogar eine ausgewachsene Horde vor euch, empfiehlt es sich erst einmal eine andere Mission zu erledigen oder tatsächlich das Schnellreisesystem in Anspruch zu nehmen. Doch hier sind die wenigen Punkte, ähnlich wie bei Red Dead 2, oft entweder noch gar nicht von euch entdeckt worden oder eben trotzdem sehr weit von dem gewünschten Ziel entfernt. Letztendlich schwingt ihr euch also doch wieder selbst auf euer Bike und fresst ordentlich Kilometer. Spätestens bei optionalen Nebenmissionen, die euch gefühlt ständig von A nach B und wieder zurückschicken, geht das nach 20 Stunden gehörig auf die Nerven.

Fade Standardkost

Das Fortschrittsystem in „Days Gone“ ist schnell erklärt. In jedem der verschiedenen Camps, deren Anführer unterschiedliche Ansichten besitzen, werden euch bei erfolgreich abgeschlossenen Aufträgen Camp-Punkte gutgeschrieben, die die Währung im Spiel darstellen. Bei jedem Camp habt ihr ein eigenes Konto für die Credits, von denen ihr euch frische Munition kaufen oder euer Bike pimpen lassen könnt. Außerdem verdient ihr das Vertrauen der Anführer und steigt nach und nach eine Stufe höher, wodurch weitere Teile für euer Motorrad oder aber neue Waffen und Erweiterungen dafür freigeschaltet werden.

Erledigt ihr lediglich Storymissionen, die in verschiedene Kategorien aufgeteilt sind und unterschiedliche Erzählstränge verfolgen, kommt ihr zwar im Spiel weiter, erhaltet aber kaum neue Gegenstände. Vor allem die besseren Bauteile für euer Bike benötigt ihr bei späteren Missionen noch. Wie bereits erwähnt sind die Nebenaufgaben oft stark repetitiv aufgebaut, weshalb man sie meist lieber links liegen lassen möchte. So müsst ihr für jedes der Camps immer mal wieder zum Kopfgeldjäger werden und bestimmte Personen ausfindig machen, jagen und schließlich ausliefern oder gleich eliminieren.

News & Videos zu Days Gone

Days Gone Sony hat die Arbeit an Days Gone 2 angeblich verboten Days Gone für PC Systemanforderungen von Days Gone: So stark muss euer PC sein! Days Gone Days Gone für PC angekündigt und weitere PlayStation-Exclusives folgen in Zukunft Days Gone PS4 Days Gone in 4K und 60 FPS auf PS5: So gut spielt sich das Biker-Abenteuer jetzt! Days Gone PS5 Days Gone für PS5 optimiert: 4K und 60 FPS bestätigt Days Gone Days Gone: Riesiges 25-GB-Update kurz vor PS5-Launch
GTA 6 Vice City Rockstar Games heizt Spekulationen um GTA 6-Reveal an GTA Online Cayo Perico Heist: Komplettlösung zum Raubüberfall mit Tipps & Tricks (Guide) Six Days in Fallujah Screenshot Six Days in Fallujah: Muslimische Interessengruppe fordert Valve, Sony und Microsoft auf, den Shooter nicht zu veröffentlichen Assassin´s Creed Valhalla, Entscheidungen und Konsequenzen Assassins Creed Valhalla – Lösung: Alle Entscheidungen, die die Handlung beeinflussen können – Guide
Cheats für GTA 5: Alle Codes für Unsterblichkeit, Waffen und Fahrzeuge Diese Spiele erscheinen 2021 Diese Spiele erscheinen 2021 für PS4, PS5 Xbox One, Xbox Series X/S, Switch & PC Diamanten im Cayo Perico Heist stehlen GTA Online: Das ist die beste Beute im Cayo Perico Heist – Preise von Gemälden, Tequila & Diamanten (Guide) Animal Crossing Animal Crossing New Horizons ACNH Events Saison 2021Horizons ACNH Events Feste Saison Animal Crossing: New Horizons im Jahr 2021 – Alle Events und Saisons im Kalender Resident Evil 8 Village Karte Resident Evil 8 Village: Erster Blick auf die Karte zeigt alle Locations und eine große Gefahr Harry Potter-Quiz: 20 magische Fragen zur Zauberwelt MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS