PlayCentral Artikel Games

Games - Die 12 schönsten Spielwelten aller Zeiten

Von Cynthia Weißflog - Top List vom 13.10.2019 - 13:51 Uhr

Fallout New Vegas ist schön
© Bethesda

Fallout: New Vegas

Was soll an der Ödnis des von einem Atomkrieg zerstörten Las Vegas denn schön sein? Das zeigt uns Fallout: New Vegas. Denn der 2010 erschienene Ableger der Fallout-Reihe entführt euch in die nukleare Schönheit der fiktiven Version der US-amerikanischen Glücksspielmetropole.

In der weitläufigen Mojave-Wüste macht sich der Protagonist hierbei auf die Suche nach einem Paket und seinen Peinigern, die ihn halbtot auf einem Friedhof verscharrt haben. Gegenüber seinen Vorgängern zeigt sich die Welt von „Fallout: New Vegas“ noch abwechslungsreicher, bunter und belebter, vor allem aber in atmosphärischer Schönheit. Zwar macht die Grafik dabei nur mit den zahlreichen Mods tatsächlich etwas her, dem einzigartigen Charme der Spielwelt kann sie allerdings kein Haar krümmen.

Entwickler: Obsidian Entertainment

Plattform: PC, Xbox 360, PlayStation 3

Stardew Valley ist schön
© Chucklefish

Stardew Valley

Wer sagt, dass der 8-Bit-Look nicht schön sein kann, der hat wahrscheinlich noch nicht Stardew Valley gespielt. Das Game vereint Simulation und Rollenspiel und wurde von Entwickler Eric Barone über vier Jahre hinweg komplett allein erschaffen. Im Spiel hinterlässt uns unser verstorbener Großvater eine Farm, die wir wieder auf Vordermann bringen und ausbauen können. Es gilt Felder zu bewirtschaften, Tiere zu umsorgen, Minispiele zu spielen und in dem naheliegenden Dorf Freunde und sogar die große Liebe finden.

Die Spielwelt von „Stardew Valley“ trägt dabei so viel Stimmung und Liebe zum Detail in sich, dass man über Stunden hinweg nicht die Augen davon lassen kann und absolutes Suchtpotenzial besteht. Die Pixelgrafik ist dabei keineswegs störend – im Gegenteil. Alles besitzt einen so enormen Liebreiz, dass man sich schnell heimisch in dem Spiel fühlt und dazu verleitet wird, sich selbst eine Farm nahe Pelican Town zu wünschen. Ein absolutes Wohlfühlspiel mit einer unglaublich entzückenden Spielwelt, die wir definitiv als schön bezeichnen wollen.

Entwickler: Eric Barone

Plattform: PC, Xbox One, PlayStation 4, PlayStation Vita, Nintendo Switch, Android, iOS

The Witcher ist schön
© CD Projekt

The Witcher 3

Das Beste kommt bekanntermaßen zum Schluss: The Witcher 3. Wenn es um die schönsten Spielwelten geht, dürfen wir die Geschichte rund um Hexer Geralt natürlich nicht unerwähnt lassen. Deshalb möchten wir hier nicht nur dem dritten Teil das ganze Lob allein überlassen, sondern auch die beiden Vorgänger wertschätzen, denn hier war die Spielwelt nicht weniger atmosphärisch.

„Wild Hunt“ besticht allerdings durch seinen grafisch hochwertigeren Look, die Open-World und die enorme Größe. Letzteres nimmt dem Spiel allerdings keines seiner Details, sondern lässt jeden Bereich des Spiels umso mehr erstrahlen, weil es an jeder Ecke so viel zu entdecken gibt. Und können wir bitte über die Atmosphäre sprechen? Selten hat uns ein RPG dieses Umfangs so viele Momente der Gänsehaut auf die Haut gezaubert, selten sind wir an den Flüssen, Wiesen, Klippen, Wäldern, Bergen, Sümpfen und Gebäuden eines Spiels so oft stehen geblieben, wie in diesem Fantasy-Epos.

Egal ob die starken Brisen an den Küsten Skelliges unseren Kopf umwehten oder der laute Trubel in Oxenfurt oder Novigrad unsere Ohren erfüllte – wir waren ganz einfach dort und wir wollten dort sein. Die mittelalterliche Fantasywelt zeigt sich zwar nicht nur von einer idyllischen, sondern ebenso von einer grausamen Seite, dennoch ist sie an Schönheit bis heute fast ungeschlagen.

Entwickler: CD Projekt RED

Plattform: PC, PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch

ZURÜCK

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE

News zu The Game Awards

LESE JETZTThe Game Awards - Infos zur diesjährigen Preisverleihung