PlayCentral Artikel Harry Potter: Wizards Unite

Harry Potter: Wizards Unite - Guide: Unsere Top 5 Einsteigertipps und Tricks - Wie gelingt der Spieleinstieg?

Von Franziska Behner - Top List vom 26.06.2019 - 12:06 Uhr
Harry Potter: Wizards Unite Screenshot
© Niantic

Zückt eure Zauberstäbe, Anwärter – das Ministerium braucht euch! „Harry Potter: Wizards Unite“ ist ab sofort in Deutschland erhältlich und entführt euch in die Welt von J. K. Rowling. Damit ihr problemlos starten könnt, haben wir euch einige Anfängertipps zusammengetragen. Unser Guide verrät euch die fünf wichtigsten Punkte, um das Ministerium zufriedenzustellen.

Das Ministerium braucht euch

Um den großen Eclat, genannt The Calamity, in Harry Potter: Wizards Unite zu verhindern, werden neue Helfer vom Ministerium herangezogen. Es wurden zahlreiche Gegenstände aus der Welt der Zauberei entführt, die nun in der Menschenwelt auftauchen. Doch die Muggel dürfen nicht erfahren, dass es Zauberei gibt – das wäre viel zu gefährlich! Zudem werden immer wieder gefährliche Monster gesichtet, die es zu bekämpfen gilt.

Harry Potter: Wizards Unite Harry Potter: Wizards Unite Das Spiel ist ab sofort in Deutschland verfügbar!

1.) Wirkt euren Zauber schnell und präzise

Auf der Karte tauchen neben den festen Gasthäusern, Gewächshäusern und Festungen zufällige Gegenstände auf, die durch einen Zauber in der Menschenwelt festgehalten werden. Manchmal werden diese Findbaren Gegenstände von riesigen Gegnern bewacht, deshalb solltet ihr euren Zauberstab zücken, wenn eines dieser Objekte auf der Karte auftaucht. Seid ihr gerade unterwegs, bleibt kurz stehen und nehmt euch einen Moment Zeit für die Magie.

Sobald sich der Gegenstand auf eurem Bildschirm zeigt, müsst ihr einen Zauber wirken. Fahrt mit dem Finger möglichst genau über die angezeigte Linie, um einen hochwertigen Zauber auszuführen. Dabei spielt auch die Geschwindigkeit eine Rolle: Je schneller und ihr es schafft, desto stärker ist eure Magie. Achtet dabei darauf, euren Finger beim Zeichnen nicht abzusetzen. Jeder Zauber, ob korrekt oder nicht, kostet euch Energie und die ist rar!

2.) Tränke herstellen und verwenden

Auf der Karte tauchen neben verschiedenen Findbaren Gegenständen und Gegnern auch Items auf, die ihr einsammeln könnt. Sie werden zur Herstellung verschiedener Tränke verwendet und sind ein wertvolles Gut. Die Flaschen mit den bunten Flüssigkeiten sind allerdings nicht nur zur Heilung gedacht: Sie helfen euch dabei, vorübergehend ein besserer Zauberer zu sein.

© Niantic

In eurem Reisekoffer findet ihr die Kategorie Tränke. Habt ihr genügend Zutaten (oder investiert Gold, um sie zu kaufen), kann es losgehen. Auf Knopfdruck werden die einzelnen Zutaten in den Kessel geworfen und ihr müsst nur noch warten, bis sie fertig sind. Manche von ihnen erhöhen die Stärke eines Zaubers für mehrere Runden, andere Tränke verdoppeln die EP oder geben zusätzliche Boosts. Es lohnt sich, während einer schwierigen Aufgabe in den Beutel zu blicken und an den Flaschen zu nippen, um mehr Stärke zu erhalten. Vor allem, wenn eure Figuren nicht immer so präzise aussehen, wie sie sollten.

3.) Akku sparen

Wie bereits Pokémon GO frisst auch „Harry Potter: Wizards Unite“ von Niantic viel Akku. Das liegt daran, dass das Spiel permanent samt GPS geöffnet sein muss, um Findbare Gegenstände ausfindig zu machen. Vor allem die AR-Funktion ist ein wahrer Energieschlucker. Wir geben es ja zu – es sieht viel cooler aus, wenn ihr Hagrid im Park oder dem Hörsaal befreien könnt, anstatt auf einen vorgefertigten Hintergrund zu starren. Aber eurem Akku zuliebe empfehlen wir euch trotzdem, die AR-Kamera auszuschalten, wenn ihr länger unterwegs seid. Das geht übrigens ganz einfach am oberen Bildschirmrand, während ihr einen Gegner oder einen Findbaren Gegenstand ausgewählt habt. Alternativ lässt sich die AR-Funktion auch in den Einstellungen ausschalten.

Harry Potter: Wizards Unite Harry Potter: Wizards Unite Alle Infos zum bevorstehenden Release des Pokémon GO für Zauberer

4.) Augen auf in der Muggelwelt

Wenn ihr mit eurem Handy durch die Stadt lauft, werdet ihr immer wieder auf verschiedene Gebäude stoßen. In Gasthäusern bekommt ihr eine warme Mahlzeit, in Gewächshäusern erwartet euch oft ein Item zum Brauen von Zaubertränken. Doch auch auf der Straße finden sich Zutaten für ein Gebräu. Immer wieder erscheinen irgendwo in eurem Sichtfeld Runenspoor-Schlangeneier, Wermut, Froschhirn und andere mehr oder weniger eklige Zutaten. Versäumt nicht, alles einzusammeln was ihr seht, sonst wird das Herstellen von Zaubertränken zu einer teuren Angelegenheit.

5.) Erfüllt eure täglichen Quests

Jeden Tag gibt euch das Ministerium neue Quests, damit die Muggel nichts von der Zauberwelt erfahren und alle Findbaren Gegenstände zurück zu ihren Besitzern kommen. Ihr bekommt dafür wertvolle Zutaten und XP, die nach und nach zum Stufenaufstieg führen. Das wiederum erleichtert euch das Kämpfen und Befreien von Objekten aus der Zauberwelt. Außerdem kommt ihr so an neue Rezepte für Tränke heran.

Um Mitternacht werden alle Tagesaufgaben gegen neue ersetzt – habt ihr bis dahin nicht alles erledigt, wird der Fortschritt des Tages hinsichtlich dieser Missionen gelöscht und der Tagesbonus bleibt euch verwehrt. Viel Glück morgen!

Auch für das Zaubern selbst bekommt ihr wertvolle erfahrungspunkte. Dabei hängt die Menge davon ab, wie akkurat ihr den Finger über den Bildschirm führt. Haltet eurer Handy ruhig und zieht die Linien präzise nach, um eine hohe Menge XP zu bekommen. Das hat zudem den Vorteil, dass ihr weniger Zauberernergie verbraucht.

Habt ihr keine Zeit zum Spielen oder seid nicht lange unterwegs, loggt euch trotzdem ein und schnappt euch zumindest den Bonus, den es für das Öffnen des Spiels gibt. Ein bisschen Energie, XP oder Gold schadet schließlich nie.

© Niantic

KOMMENTARE

News zu Saturn

LESE JETZTSaturn - Die besten Angebote am Wochenende