PlayNation Artikel E3 2018

E3 2018 - Shadow of the Tomb Raider, Dragon Quest XI und mehr

Von Franziska Behner - Special vom 11.06.2018 - 00:02 Uhr
E3 2018 Screenshot

Bereits im Vorfeld der E3 2018 hat Square Enix einige Journalisten nach London eingeladen, um schon vor der weltgrößten Spielemesse einen Blick auf zwei der Highlights für dieses Jahr zu werfen. Wir waren mit dabei und zeigen euch noch vor Pressekonferenz des Publishers, worauf ihr euch unter anderem freuen könnt.

Dragon Quest XI: Echos of an Elusive Age

Mit „Echos of an Elusive Age“ erwartet uns 2018 ein neuer Hauptteil der Dragon Quest-Saga. Zwölf Jahre ist es her, dass ein nummerierter Teil von Dragon Quest in Europa für ein Heimsystem erschienen ist. Produzent Okamoto Okuto hat bereits an der PS4-Version in Japan gearbeitet und wird jetzt auch die Umsetzung für Steam und PlayStation 4 im Westen betreuen.

Als Held geboren und mit einer ordentlichen Portion Mut bestückt geht es auf in ein neues Abenteuer. Während einer Dorfzeremonie erfahrt ihr, der so genannte Lichtbringer zu sein. Doch es bleibt keine Zeit diese Information zu verarbeiten, denn die Gemeinde wird plötzlich von Monstern angegriffen. Die Attacke so weit überstanden, macht ihr euch auf in das Königreich Heliodor, um Antworten auf die vielen Fragen in eurem Kopf zu finden. Dort seid ihr aber nicht der lichtbringende Held, sondern werdet als Teufelsspross beschimpft. Findet heraus, wer oder was ihr wirklich seid und begebt euch gemeinsam mit einem kunterbunten Team auf die Reise durch das Land.

Europäische Version versus japanische Version

Fans der Reihe sollen gleichermaßen angesprochen werden wie Neulinge des Genres, so Okuto in einem Interview. Streiter des Schicksals, das wird der deutsche Titel des elften Teils sein, ist der perfekte Einstieg in die Reihe. Neben einigen Verbesserungen in Sachen Gameplay und Grafik, wurde hier auch mächtig an der größten Schwäche des Franchises gearbeitet: Der Story. Die Spieler sollen ein tiefer greifendes Spielgeschehen erwarten und eine Geschichte, in die sie so richtig eintauchen können. Dabei haben Europäer sogar einen großen Vorteil gegenüber der japanischen Spieler: Dragon Quest XI kommt hierzulande mit kompletter englischer Lokalisation, die aufgrund unterschiedlicher Akzente und perfekter Tonation ein echtes Highlight ist. Wir durften bereits knapp zwei Stunden die Finger an den Controller legen und können die tolle Synchronisation nur bestätigen. Wenn die deutschen Untertitel später genau so einfallsreich und liebevoll erstellt werden wie wir das aus den letzten Teilen gewohnt sind, ist das ein absoluter Pluspunkt für das Spiel.

Das Design im Menü der Dragon Quest-Spiele war bisher hauptsächlich an japanischen Geschmack und Gewohnheiten angepasst. In der westlichen Version wird es einige optische Veränderungen geben, um es an die europäischen Spieler anzupassen. Für ein schnelleres Vorankommen wurde außerdem die Möglichkeit zum Sprinten hinzugefügt. Spieler, die sich vom Gamepay noch nicht genug herausgefordert fühlen, können im neuen Schwierigkeitsmodus „Drakische Spielregeln“ ihr Können unter Beweis stellen. In gewohnt rundenbasierten Kämpfen schlagt ihr euch durch riesige Wüsten, sonnige Wiesen und entdeckt die recht lineare Welt mit all ihren Städten und Bewohnern.

Mit 60-80 Stunden Regelspielzeit habt ihr auf jeden Fall eine Menge zutun. Wer sich dann noch für die Mini-Quests, Nebenmissionen und sammelbaren Objekte interessiert, wird weit aus mehr als 100 Spielstunden mit Dragon Quest XI verbringen. Lasst euch überraschen, ob Square Enix auf der E3 2018 weitere Informationen und Bilder zum Game preis gibt.

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE

News zu Saturn

LESE JETZTSaturn - Die besten Angebote zum Wochenende!