PlayNation Artikel Battleborn

Battleborn - Alle Infos zu Gearbox Next-Gen-Shooter

Von Patrick Hopp - Vorschau vom 12.03.2016 - 11:41 Uhr
Battleborn Screenshot

Nachdem unsere beiden Kollegen Dennis und Patrik kürzlich 2K Games in München besucht haben, um sich dort Battleborn anzuschauen, möchten wir euch heute den Titel in unserer Preview etwas näher bringen. Wir erzählen euch was Battleborn eigentlich ist, was es euch zu bieten hat und was wir von dem Spiel denken.

Die MOBA im Still eines First-Person-Shooters

Nachdem MOBA-Games in den letzten Jahren immer größere Beliebtheit gefeiert haben, sind viele Entwickler auf den Zug aufgesprungen und haben ihren eigenen Titel entwickelt. Doch schnell wurde klar, die üblichen MOBAs im Still von League of Legends und Dota2 sind bereits mehr als gesättigt. Das Konzept hinter diesen jedoch, dass blieb weiterhin interessant. Und so begannen viele das Format eines MOBAs auf andere Spieltypen zu übertragen.

Entwickler Gearbox Software, die durch die Borderlands-Reihe bekannt sind, und Publisher 2K Games haben sich deshalb an die Arbeit gemacht und mit Battleborn ihre eigene Version eines MOBAs erschaffen. Oft als Hero-Shooter bezeichnet, bietet das Spiel jedoch schnelle Action in der First-Person-Ansicht und nicht wie üblich aus der Vogelperspektive. Auf diese Weise wird der Kampf zwischen den einzelnen Helden um einiges interessanter und lebendiger. Durch die Mechaniken eines First-Person-Shooters bietet Battleborn außerdem nicht nur eingefleischten MOBA-Fans eine Plattform, sondern auch jenen, die sich mit der üblichen Art solcher Spiele nicht anfreunden können.

Champions? Götter? Nein, sie sind Badass-Typen!

Battleborn bietet eine Vielzahl von spielbaren Charakteren, von Tanks über Heiler bis zu Schadensverursachern ist alles dabei. Insgesamt wird es 25 Helden geben von denen jeder einzigartige Waffen und Fähigkeiten zu bieten hat. Um euch das Ganze etwas näher zu bringen, schauen wir uns Thorn und Phoebe als Beispiele an.

Thorn ist eine Bogenschützin und damit Schadensverursacher. Ihre Charakteristiken sind Schnelligkeit und Genauigkeit. Je nachdem wie ihr euch beim Aufleveln im Helixsystem entscheidet, werden eure Skills weiterentwickelt. Nach dem ersten Levelaufstieg habt ihr bei Thorn die Wahl zwischen 'Sumpffuss' und 'Durchdringender Hagel'. 'Sumpffuss' wirkt sich auf eure Fähigkeit 'Pesthauch' aus. Diese erschafft für kurze Zeit einen Kreis am Boden, durch welchen Gegner Schaden erleiden. Mit 'Sumpffuss' werden diese dann gleichzeitig noch verlangsamt. 'Durchdringender Hagel' hingegegen verbessert euren Angriff-Hagel, welcher fünf Pfeile Kegelförmig nach vorn abfeuert. Durch das Upgrade durchdringen die Pfeile eure Feinde und treffen so andere Gegner, die sich hinter diesen befinden.

Phoebe erinnert mit ihrem Kleid und dem Degen stark an eine Adelige und genau das ist sie auch. Laut ihrer Charakteristiken ist sie ein Assassin und ein Brawler. Sie stürzt sich also gern ins Getümmel. Schaut man sich ihre Fähigkeiten an, bemerkt man dies sofort. Bei ihrem ersten Aufstieg kann sie zum Beispiel 'Aggressiver Vorstoss' wählen, welcher ihr Phasentor verbessert. Mit diesem Angriff teleportiert sich Phoebe nach vorn und verursacht ordentlich Schaden. Durch 'Aggressiver Vorstoss' erhält sie danach für kurze Zeit ein erhöhtes Bewegungstempo. Ihr Klingentanz, bei dem vier aufgeladene Rapiere um sie herumtanzen, gehört zu Phoebes wichtigsten Skills. Durch die Erweiterung 'Vorbereitung' kann sie einen Gegner durch einen extra Schlag betäuben, der von Klingentanz getroffen wurde.

Jeder Held bietet sechs Grundfertigkeiten, welche durch das Helixsystem weiter verbessert werden können.

Helixsystem? Was genau ist das eigentlich?

Das Helixsystem erlaubt es euren Helden im Kampf aufzusteigen und sich so zu verbessern. Insgesamt gibt es zehn Ränge freizuschalten, bei denen jeder zwei Optionen zum Erweitern eurer Grundfertigkeiten bietet. Dabei bekommt ihr teilweise sehr unterschiedliche Upgrades angeboten, die je nach Situation hilfreich sein können. Manchmal erhaltet ihr mehr Schaden mit einer Fähigkeit und ein anderes Mal erhaltet ihr eine Verlangsamung oder einen Stun zur Massenkontrolle.

Für was ihr euch schlussendlich entscheidet, hängt von eurem ganz persönlichen Geschmack und Spielstill ab. Und natürlich macht es je nach Spielmodus Sinn sich für bestimmte Talente zu entscheiden.

Battleborn Preview Bild 3

Welche Spielmodi hat Battleborn zu bieten?

Insgesamt gibt es vier Spielmodi zu entdecken, wovon drei zur Kategorie PvP gehören und einer zum PvE. Ja ihr habt richtig gelesen, Battleborn bietet euch mit dem Storymodus tatsächlich auch PvE Inhalte an. Hier könnt ihr alleine oder mit Feunden im Koop gegen Computergegner und riesige Bosse in dungeonartigen Level antreten. Mit einer Gruppe von bis zu fünf Spielern habt ihr hier die Möglichkeit euch durch eure Feinde zu kämpfen und so Erfahrungspunkte für das Progressionsystem zu sammeln. Dazu aber später mehr.

Für die PvP Begeisterten unter euch gibt es gleich drei Modi zur Auswahl. Dazu gehören 'Überfall', 'Verwüstung' und 'Schmelze'. Diese sind alle ähnlich aufgebaut, unterscheiden sich aber dennoch im Detail.

  • Bei 'Überfall' gilt es die eigene Basis vor Gegnerwellen zu beschützen und seinen eigenen Schergen dabei zu helfen, die gegnerische Basis einzureißen. Dies ist der übliche MOBA Spielmodus und sollte sich ansonsten selbst erklären.
  • In 'Verwüstung' geht es darum Punkte auf der Karte einzunehmen und gegen eure Feinde zu verteidigen. Das Ganze findet im typischen Deathmatch statt und ist somit um einiges schneller als der Modus Überfall.
  • Der letzte angebotene Modus ist 'Schmelze'. Bei diesem gehen eure Schergen für euch nicht einfach nur in den Tod, sie opfern sich um euch Punkte zu bringen. Für jeden Schergen, der sich in die jeweilige Brennkammer wirft, erhält euer Team einen Punkt. Und logischwerweise gewinnt das Team mit den meisten Punkten.

Battleborn Preview Bild 1

Das Progressionsystem zum permanenten Leveln

Wie in vielen anderen Onlinespielen bietet euch auch Battleborn ein Levelsystem. Das 'Progressionsystem' bietet euch die Möglichkeit in jedem der Spielmodi Erfahrungspunkt zu sammeln und so viele hilfreiche Verbesserungen freizuschalten.

Zum einen wird euch der Charakter-Rang angeboten, welcher den jeweils gespielten Helden betrifft. Diese können nämlich auch außerhalb eines Matches gelevelt werden. Insgesamt könnt ihr hier zehn Level aufsteigen und so einige Extras wie Augmentierungen im Helixskillbaum oder Skins freischalten.

Der Kommando-Rang ist euer ganz persönlicher Rang und bietet euch als Belohnungen Abzeichen, Titel und Beute an, welche sich auf euch und eure Kameraden auswirken können.

Battleborn Preview Bild 2

Fazit:

Patrick Hopp:

Battleborn verbindet typische MOBA-Elemente mit actiongeladenen First-Person-Shooter Mechaniken. Die Charaktere bieten teilweise gravierend unterschiedliche Fähigkeiten und Spielstille und fühlen sich so einzigartig an. Sowohl das PvP als auch der Storymodus sind unterhaltsam und machen Lust auf mehr. Durch das Progressionsystem hat man das Gefühl, dass man belohnt wird und bekommt die Möglichkeit sich und seine Charaktere weiter zu entwickeln. Insgesamt hatten wir eine Menge Spaß beim spielen und freuen uns auf den Release von Battleborn.

KOMMENTARE

News zu Meisterdetektiv Pikachu

LESE JETZTMeisterdetektiv Pikachu - So flauschig ist Pikachu in dem ersten Trailer