PlayNation Artikel The Repopulation

The Repopulation - Harte Konkurrenz für Sci-Fi-MMOs?

Von Redaktion PlayNation - Vorschau vom 14.05.2013 - 12:47 Uhr
The Repopulation Screenshot

Fast ein Jahr ist es her seitdem wir euch erstmalig vom Sci-Fi-MMORPG The Repopulation aus dem Hause Above and Beyond Technologies, einem Indie Entwicklerstudio, berichtet haben. In der Zwischenzeit ist viel passiert auf dem Planeten Rhyldan und das Wort Repopulation haben sich auch die Mobs des Online-Rollenspiels zu Herzen genommen. Aber nicht nur an Flora und Fauna wurde gefeilt. Auch das Crafting, Kampfsystem, Housing und die Events hat man Schönheitskuren unterzogen. Wird The Repopulation damit nun zu einer harten Konkurrenz für die anderen Sci-Fi-MMOs auf dem Markt? Bildet euch eure eigene Meinung mithilfe der durch unseren Neuzugang Sarah Hübner zusammengestellten Vorschau.

Ein turbulenter Neuanfang

Wir befinden uns nach einer intergalaktischen Reise als übrig gebliebener Vertreter der Rasse Mensch auf dem Planeten Rhyldan, um dort mit unseren Mitspielern einen Neuanfang zu starten und – wie der Spieletitel schon verspricht – das menschliche Volk wieder zahlenmäßig aufzustocken. Aber nicht nur die außerirdischen Bewohner des Planeten wollen uns diesen Plan zunichtemachen. Auch in den eigenen Reihen bilden sich Fraktionen, wie zum Beispiel die versklavenden OWON (One World, One Nation), die ausschließlich auf das Recht des Stärkeren bauen und per Klonmaschinerie ihre Bevölkerungsdichte erhöhen wollen. Kinder, Schwache und Kranke werden dabei aus dem Weg geräumt. Dies sieht die Organisation der FPR (Free People’s Republic), gebildet aus Gegnern des OWON-Regimes, nicht gern und steht deshalb auf Kriegsfuß mit dieser Fraktion. Welche Gesellschaftsform sich durchsetzen wird, liegt in der Spielerhand.

Länder und Nationen - Städte und Fraktionen

Länder: Der Spieler hat die Möglichkeit, Ländereien einzunehmen und zu bebauen. Über die Errichtung einer Kontrollbasis gehört der Boden im angrenzenden Gebiet ganz euch und kann somit als Heimat für eine neue Stadt genutzt werden. Die Städte stehen dabei unter dem Eigentum der Nation, die das Land per Basis eingenommen hat. Zumindest bis gegnerische Angriffe versuchen, euch dies streitig zu machen. Aber dazu später mehr in den Infos zum Kampfsystem.

Nationen: Die Nationen in The Repopulation sind gleichzusetzen mit einem Gildensystem. Spieler können sich hier zu Interessengemeinden zusammenfinden und gemeinsam Missionen erleben, dynamischen Ereignissen - sogenannten Engagements – entgegentreten und Überfälle sowie Belagerungen planen und durchführen. Zusätzlich ist hier eure Verwaltungszentrale für Beziehungen zu anderen Nationen, denen ihr freundlich und natürlich auch feindlich gesinnt sein könnt. Der entsprechende Status wird hierbei Auswirkungen auf das Verteidigungssystem eurer Städte und Umgebungen haben, da Turrets und andere automatisch gesteuerte Einheiten die entsprechend feindlich gekennzeichneten Völker nun erbarmungslos angreifen, sobald sie in ihre Nähe kommen.

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE

News zu Friendly Fire

LESE JETZTFriendly Fire - Fotoshooting zu Friendly Fire 4 samt Making-of-Video