PlayNation Artikel League of Legends

League of Legends - Intel Extreme Masters 2012: Das komplette Event im Rückblick

Von Daniel Seehuber - Special vom 11.03.2012 - 15:58 Uhr
League of Legends Screenshot

In den vergangenen fünf Tagen kämpften insgesamt 12 Teams um den World Championship Titel der IEM sowie um ein Preisgeld von 50.000 $ für das erstplatzierte Team. Tausende Zuschauer fieberten vor dem Stream mit oder waren sogar live dabei. Auch wir haben jeden Tag fleißig über die aktuellen Highlights berichtet und euch auf dem Laufenden gehalten. Nachdem nun am gestrigen Tage die finale Schlacht über die Bühne ging und Moscow Five mit Fug und Recht den Titel und das dicke Preisgeld gewonnen hat, präsentieren wir euch in diesem Artikel nochmal das komplette Event - inklusive dem heißen Finale.

iG und World Elite treten nicht an!

Auf Grund von Visa-Problemen konnten die beiden chinesischen Teams „iG“ und „World Elite“ in Hannover leider nicht antreten. Gerade nach ihrer überragenden Leistung bei den IEM in Guangzhou, China, sahen viele im Team „World Elite“ den absoluten Topfavoriten für dieses Turnier. Das deutsche Team „Alternate“ sowie das französische Team „against All authority“ profitierten von den Visa-Problemen der chinesischen Teams und nahmen ihren Platz in der Gruppe A ein.

Tag 1 im Überblick

Bereits zu Beginn des Turniers bekamen die Zuschauer vom US Team „CLG“ ein sehr interessantes Team-Setup präsentiert.  „CLG“ spielte mit Mundo im Jungle, Swain auf der Top-Lane, Urgot in der Mitte und Alistar und Blitzcrank auf der Bot-Lane. Ein wirklich gewagter Setup-Versuch, schließlich traten sie im ersten Spiel direkt gegen das US Team „Dignitas“ an. Letztendlich zahlte sich „CLG“s Mut nicht aus und sie verloren ihr erstes Spiel gegen „Dignitas“. Dies sollte jedoch „CLG“s einzige Niederlage des Tages bleiben.Das französische Team „aAa“ galt über weite Strecken des Tages als absoluter Favorit auf den Gruppensieg. Die Teams „Alternate“, „Millenium“ und „Fnatic“ mussten sich nahezu chancenlos „aAa“ geschlagen geben. Den beiden US Teams „Dignitas“ und „CLG“ gelang es jedoch „aAa“ zu besiegen und sie somit auf den dritten Platz der Gruppe A zu verweisen. Mit jeweils nur einer Niederlage und vier Siegen machten die beiden US Teams den Gruppensieg unter sich aus.

„Fnatic“ sowie „Alternate“ schieden letztendlich mit jeweils zwei Siegen und drei Niederlagen aus. Im französischem Team „Millenium“ lief heute alles schief was nur schief laufen kann. Bereits sehr früh am Tag zeichnete sich ab, dass sie nicht in die nächste Runde weiterkommen werden. Mit fünf Niederlagen belegten sie den letzten Platz der Gruppe A.

Highlight des Tages

Unser absolutes Highlight-Spiel des Tages war „Fnatic“ gegen „Dignitas“. Bereits sehr früh im Spiel nahm „Dignitas“ das Zepter in die Hand und kontrollierte weite Strecken des Spiels mühelos, bis „Fnatic“ bei einem Baron Nashor Kampf seine Chance witterte und ein Come-Back hinlegte wie es im Buche steht. Cyanide, Jungler im Team von „Fnatic“, klaute „Dignitas“ den Nashor-Buff zweimal in Folge und brachte sein Team damit zurück ins Spiel. Obwohl „Fnatic“ 23:33 zurück lag gelang es ihnen das Spiel für sich zu entscheiden und als einziges Team „Dignitas“ zu schlagen.

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE

News zu Release-Vorschau

LESE JETZTRelease-Vorschau - Neue Games für PS4, Xbox One, Switch PC, Releases im November