PlayNation Artikel GTA 4

GTA 4 - Special: Der iCEnhancer 1.25 im Mod-Check

Von Redaktion PlayNation - Special vom 18.07.2011 - 14:10 Uhr
GTA 4 Screenshot

'Meine Fresse, sieht das gut aus', das war die Reaktion, als wir erstmals einen Blick auf die Grand Theft Auto IV-Modifikation iCEnhancer 1.25 geworfen haben, welche erst kürzlich erschienen ist und den Rockstar-Blockbuster optisch deutlich aufmöbelt. Ein Grund für uns, einen Blick auf die Modifikation der fleißigen Tüftler IcE La Glace,gp65cj04, DKT70, Dpeasant3 & Boris Vorontsov zu werfen.

Download, Installation, Einrichtung

Ihr habt euch die Modifikation auf GTAinside.com heruntergeladen und stellt euch die Frage, wie ihr in Genuss der beeindruckenden Grafik-Pracht kommt? Kein Problem, denn wir verschaffen abhilfe.

Zunächst erstellt ihr einen Ordner namens "BackUp" und kopiert dort das gesamte Verzeichnis von Grand Theft Auto IV hinein, welches ihr in den meisten Fällen unter dem Pfad "/Programme/RockstarGames/" vorfinden könnt. Habt ihr die knapp 14-GigaByte kopiert, könnt ihr nun die Mod-Datein entpacken und in den Hauptordner von GTA IV einfügen und die Datein ersetzen. Sobald ihr das Spiel nun startet, dürfte die Mod zum Einsatz kommen. Der iCEnhancer 1.25 kann übrigens während des Spiels mit den Tasten-Kombination "Shift + F12" (de)aktiviert werden.

 
Noch cooler, dank Grafik-Mod: Grand Theft Auto IV und einem VW Golf als Addon-Car!

Unsere ersten Erfahrungen mit dem iCEnhancer 1.25

Insofern ihr die Modifikation richtig installiert habt, beginnt der spaßige Teil. Die Optik sieht beeindruckend aus. Die gesamte Stadt wirkt heller, kräftigere Farben und tolle Reflektionen können bestaunt werden. Doch Tagsüber wirkt alles ein wenig überlichtet, ganze Texturen sind kaum zu erkennen. In den späten Abendstunden, die ihr in Liberty City verbringt, strahlt der Himmel rötlich, was etwas gewöhnungsbedürftig ist. Dennoch muss man sagen, dass GTA IV im grafischen Aspekt deutlich zunimmt und tolle Effekte bietet. Ist der Spieler nachts in der virtuellen, amerikanischen Metropole unterwegs, so strahlen die Lichter förmlich und alles sieht enorm realistisch aus. Damit man in Genuss der erwähnten Optik überhaupt kommen kann, benötigt der Spieler die entsprechende Hardware.

Wir haben uns einen Durchschnitts-Rechner geschnappt, welcher eine ATI HD 5770-Grafikkarte, 8GB Arbeitsspeicher und einen Quadcore mit 3,4 GhZ-Prozessor AMD Athlon II X4 640 enthält. Überraschend lief die Modifikation recht flüssig, es sei den, der Tag bricht an und der Verkehr nimmt rapide zu. Heißt allerdings nicht, dass Besitzer eines solchen Systems auf den iCEnhancer verzichten müssen.

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE

News zu Saturn

LESE JETZTSaturn - Neue Angebote zum Wochenende!