PlayNation Artikel Guild Wars 2

Guild Wars 2 - Colin Johanson im Interview zum Blockbuster! (1/2)

Von Redaktion PlayNation - Interview vom 27.06.2011 - 13:50 Uhr
Guild Wars 2 Screenshot

Viele hatten die Hoffnung bereits aufgegeben, das MMORPG ihrer Träume zu finden. Die Ankündigung von Guild Wars 2 erweckte dieses Hoffen damals wieder zu neuem Leben. ArenaNet hat bei den Spielern den Wunsch nach Innovation entflammt, ihn mit immer neuen Ankündigungen und mit Schlagworten wie "Dynamisches Ereignissystem" oder "Persönliche Charaktergeschichte" genährt. Alles, was die Überschrift Guild Wars 2 trägt, zieht die Massen an. Um dem hohen Interesse gerecht zu werden, hat unser Redakteur Thomas "Valkuro" Wallus Lead Content Designer Colin Johanson für ein ausführliches Telefoninterview geschnappt, zu Guild Wars 2 ausgequetscht und ihn auch kritischen Fragen unterzogen. Von so viel innovativen Ideen und Ambitionen haben wir selten in einem Interview gehört - allein das Lesen des ersten der beiden Teilen lohnt sich also!

Hallo, Colin. Vielen Dank, dass du die Zeit für ein Interview mit uns gefunden hast. Könntest du zunächst kurz dich und deine Aufgaben im Team vorstellen?

Colin: Hallo, mein Name ist Colin Johanson und als Lead Content Designer von Guild Wars 2 arbeite ich gemeinsam mit meinem Team unter anderem am dynamischen Ereignissystem, den persönlichen Charaktergeschichten und den Dungeons von Guild Wars 2. Außerdem sind wir in Zusammenarbeit mit dem Autoren-Team für die Hintergrundgeschichte, die Charaktere der Spielwelt und den geregelten Verlauf des Ingame-Abenteuers verantwortlich.

Bekanntlich existieren viele dynamische Ereignisse in Guild Wars 2, die in ihrer Gesamtanzahl aber begrenzt sind. Das heißt, eine älteres und bekanntes Ereignis muss irgendwann wiederkehren, was, wenn der Zufall so will, dazu führt, dass ein Abenteurer mit dem zweiten Charakter den ihm bereits bekannten Konflikten wiederbegegnet. Sind diese Zweifel berechtigt?

Colin: Es stimmt, dass beim mehrmaligen Durchspielen mit unterschiedlichen Charakteren eine gewisse Wahrscheinlichkeit besteht, manch bekanntes Ereignis erneut anzutreffen, denn diese finden alle im Rahmen von Ereignisketten statt. Eine Handlung führt also zur nächsten Aktion. Je nachdem, welcher Teil einer solchen Kette gerade aktiv ist oder in welchem Zustand sich die Region zu einem bestimmten Zeitpunkt befindet, darf man die Wiederkehr eines Ereignisses also nicht ausschließen. Unser System erlaubt es uns aber zu garantieren, nicht immer die gleichen Probleme und Aufgaben erfahren zu müssen - das ist eine große Stärke von Guild Wars 2.

http://images.playmassive.de/gallery,0a413222,47998/0,0/guild-wars-2/guild_wars_2-24.jpg

In einem traditionellen MMO gibt es im Grunde genommen nämlich eine Reihe von Quests, die man jedes Mal mit all seinen Charakteren akzeptiert und dann abfertigt. Das Ganze wiederholt sich ständig und führt dadurch zu einem festgelegten Ablauf, der immer darin endet, dass man mit dem Lösen der gleichen Quests beschäftigt ist. Da unser Ereignissystem es uns aber erlaubt, eine sich dynamisch verändernde Welt zu schaffen, in der zu jeder Zeit unterschiedliche Inhalte ablaufen, erlebt man sein persönliches Abenteuer ständig auf eine komplett neue, einzigartige Art und Weise. Mit jedem neuen Charakter fühlt sich Guild Wars 2 dann wie ein ganz neues Spiel an.  

Die persönliche Charaktergeschichte spielt bei diesem Aspekt ebenfalls eine wichtige Rolle, denn mit jeder neuen Spielfigur ist es möglich, einen anderen Hintergrund für seine Reise zu wählen. Diese Kombination aus einer für den Spieler gesondert gewählten Geschichte und all den dynamischen Ereignissen in der offenen Spielwelt führt insgesamt zu diesem völlig anderen Spielerlebnis.

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE

News zu Saturn

LESE JETZTSaturn - Die besten Kracherangebote an diesem Sonntag