PlayNation Artikel RIFT

RIFT - Neue MMO-Hoffnung? Ein Blick in die Beta

Von Redaktion PlayNation - Special vom 11.01.2011 - 17:03 Uhr
RIFT Screenshot

Die Zukunft bringt für das Jahr 2011 so manche MMO-Veröffentlichung. Noch nicht in greifbarer Nähe, zeichnet sich das ein oder andere Game auch schon jetzt am Horizont ab. Geht man beispielsweise davon aus, dass in den kommenden elf Monaten Titel wie TERA, Star Wars: The Old Republic und Guild Wars 2 zumindest in die Testphase starten könnten, so wird das Jahr nach 2010 bombastisch. Den Anfang macht aber ein MMORPG namens Rift, das vielen mittlerweile als Insider-Tipp gilt und am 4. März in Europa erscheinen soll. Um einen Eindruck davon zu bekommen, ob all dieses Lob seine Rechtfertigung besitzt, hat unser Redakteur Thomas „Valkuro" Wallus vorab einen Blick in die Welt von Telara geworfen!

Von wegen Beta ...

Wer zu den Glücklichen zählt, sich vorab durch die Teilnahme an den Beta-Events ein Bild vom Spielprinzip und der Qualität von Rift machen zu dürfen, der geht natürlich mit so mancher Erwartung an die ganze Sache heran. Immerhin verschluckte die Entwicklung des Online-Rollenspiels bisher mehr als 50 Millionen US-Dollar. Mit geschärftem Blick hält man daher Ausschau nach den ganz besonderen Elementen von Rift - mancher ist sogar, wie es sich für eine Beta gehört, nur damit beschäftigt, jeden Fehler aufzudecken. Hobby-Detektiven rät man an dieser Stelle gerne davon ab, mit einer allzu peniblen Suche zu beginnen, denn die große Investitionssumme ist rasch erkennbar.
silverwood_bogling_01

Rift: Qualität steckt nicht nur in den Artworks - zum Glück!

Sie schimmert bereits beim Start des Abenteuers stark durch. Hohe Download-Geschwindigkeiten beim Patchen überzeugen ebenso wie ein unglaublich schneller Programmstart - und das obwohl Rift mit einem eigenen, hübschen Intro-Video, wie man es von nur wenigen MMOs kennt, auftrumpft. Um den technischen Aspekt also schon zu Beginn des Artikels vorwegzunehmen: hier läuft alles glatt. Perfekte Serverstabilität mit guten Kapazitäten, ein Spielerlebnis mit, wenn überhaupt, enorm seltenen Spielabstürzen und eine atmosphärische Grafik bestimmen den lobenswerten Gesamteindruck. Eine Frage bleibt aber: „Ist Rift wirklich im Beta-Stadium?". Von solch glänzender Qualität könnte sich nämlich selbst noch so manch veröffentlichtes Spiel einiges abschneiden.

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE

News zu Release-Vorschau

LESE JETZTRelease-Vorschau - Neue Games für PS4, Xbox One, Switch PC, Releases im November